Küche der Persönlichkeit anpassen - So geht´s

Foto: shutterstock.com
Letztes Update am 12.01.2016, 08:55
Eine neue Küche muss vor allem eines: Der eigenen Persönlichkeit gerecht werden.

Viel zu oft haben wir sie schon gesehen: Die absolut sterilen und persönlichkeitslosen Küchen in diversen Möbelkatalogen oder Kochsendungen. Das ist okay, wenn es einem wirklich gefällt. Doch wer seine Traumküche sucht, sollte den Blick über momentane Trends hinaus wagen und dem eigenen Geschmack folgen.

Kein Einheitsbrei der Stile

Weiß, Holz oder Edelstahl? Am besten alle drei! Wer seine Traumküche plant, sollte sich nicht einschränken und die Wunschküche in Schubladen stecken lassen. Stilmixe aus Holz und Edelstahl etwa wirken gemütlich und elegant zugleich. Aber auch farbige Elemente, die beispielsweise mit dem klassischen Landhausstil kombiniert werden, sorgen für einen ganz persönlichen Ton in der Küche. Auch Holzsessel, die wirken, als wären sie einem traditionellen Bauernstüberl entsprungen, machen Küchen mit weißen Fronten und farbigen Akzenten zum absoluten Hingucker. Wer besonders viele Kochutensilien, Geschirr und so weiter unterbringen muss, sollte auch darauf achten, dass bei der Küchenplanung Stauraum vor Trendbewusstsein geht - die eigenen Bedürfnisse müssen immer im Vordergrund stehen. „Die Küche sollte an den Menschen angepasst sein. Nicht umgekehrt“ wird auch im Online-Magazin Schöner Wohnen geraten.

Mehr als ein Platz zum Kochen

In der Küche wird nicht nur gekocht, hier wird auch gemeinsam am Tisch gesessen, geplaudert, geplant, gelacht - schlichtweg gelebt. Deshalb ist es auch wichtig, die Küche, wenn möglich, wohnlich und gemütlich zu gestalten. Und so sind es - wie so oft - die kleinen Dinge, die für „Würze“ sorgen: Pflanzen, das eigene Lieblingskochbuch und persönliche Gegenstände geben der Küche eine heimelige Note und laden zum Verweilen ein. Apropos Verweilen: Wer gerne Freunde bekocht, sollte immer einen kleinen Hocker parat halten. Sollte sich einer der Gäste nämlich in die gemütliche Küche verirren, mithelfen oder einfach nur plaudern wollen, kann man gleich einen Sitzplatz anbieten. Schöne Dinge, wie etwa besonderes Geschirr, verdienen in der Küche einen Ehrenplatz: Schmücken sie ein Regal, bietet das auch genügend Gesprächsstoff für die nächsten Essensgäste.


Um sich den Wunsch der eigenen Traumküche zu erfüllen, sollte man sich also nicht von vorgeschriebenen Trends lenken lassen. Ein Muss ist nur, was auch selbst gefällt und der eigenen Persönlichkeit entspricht.
(cg)

Kommentare